Das zweite Rechenbuch

Adam Ries

REchenung auff der Linien vnd Federn / Auff aller ley handtierung / Gemacht durch Adam Rysen. Zum andern mal corrigirt vnd gemehret. DEr ware Proceß vn kürtzist weg Visier vnd Wechselrute zu machen auß dem Quadrat / Durch die Arith metic vnd Geometri. Von Erhardo Helm / Mathematico zu Franckfurt / beschriben. Zu Francfurt, Bei Christian Egenolph.

Frankfurt am Main, Christian Egenolff, 1535

70 Bl., 14 x 9,5 cm

ARM-1040-01 (B/21)

Bestand des Adam-Ries-Museums

Adam Ries verbreitete die Rechenkunst vor allem durch seine deutschsprachigen Rechenbücher. Allein das zweite wurde zwischen 1522 und 1656 in 13 Orten gedruckt. Bislang ist von über 100 Auflagen auszugehen.

Das ausgestellte Rechenbuch gehörte ursprünglich der Schulbibliothek Annaberg und ging später in den Bestand des Erzgebirgsmuseums über. Seit der Eröffnung des Adam-Ries-Museums 1984 wird es hier gezeigt. Das Museum beherbergt noch vier weitere Exemplare von Auflagen des zweiten Ries’schen Rechenbuchs aus den Jahren 1556, 1585, 1592 und 1615.